Ordnung: Rodentia (Nagetiere)
Unterordnung: Myomorpha (Mäuseverwandte)
Familie: Cricetidae (Wühler)
Unterfamilie: Gerbillinae (Rennmäuse)

Im zoologischen Sinne sind Rennmäuse obwohl sie so aussehen - keine Mäuse; sind also näher mit Hamstern verwandt. Der wissenschaftliche Name ist Meriones unguiculatus und sie gehören somit zu Gattung Meriones. Den Namen Mongolische Rennmaus tragen sie, weil sie ursprünglich aus den Trockensteppen und Halbwüsten Zentralasiens stammen.

Vermutlich stammen alle in privaten Haushalten lebenden Tiere aus einer Gruppe ab, die ursprünglich in Laboren für Versuchszwecke gehalten und gezüchtet wurden. Mittlerweile versuchen aber Züchter Wildmongolen in ihre Gruppe zu integrieren bzw. mit denen zu züchten, da durch die viele Inzucht auch das Leben der Rennmaus geschädigt wurde. So werden heute die Tiere nur mehr 3-4 Jahre alt, wenn überhaupt. Wogegen in der Anfangszeit die Tiere eine Lebenserwartung von bis zu 8 Jahren hatten. So ist es kaum verwunderlich, dass einige verantwortungsvolle Züchter den Bestand der mongolischen Rennmaus verbessern wollen.

Verwandte der mongolischen Rennmaus sind: Persische Rennmaus, Fettschwanzrennmaus, kleine und große ägyptische Rennmaus usw.

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!